Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

So bereiten Sie sich optimal auf den Persönlichkeitstest im Assessment Center vor

© AND-ONE / Getty Images

Mindestens so wichtig wie die professionelle Eignung der Bewerber, ist heutzutage auch Ihre Persönlichkeit. Daher sind Persönlichkeitstests heute oft Teil eines Assessment Centers und sollen Aufschluss darüber geben, ob Sie persönlich ins Team oder in das Unternehmen passen.

Das Wichtigste in 15 Sekunden

  • Aufgabentyp: Einzelaufgabe
  • Methode: Fragen zu Ihrer Arbeitsweise und Ihren Umgang mit verschiedensten Situationen
  • Ziel: Aufschluss über die Persönlichkeit des Bewerbers geben und Eignung für das Unternehmen bestimmen

Was wird getestet?

Der Persönlichkeitstest ermittelt durch professionelle Testverfahren Ihre Charaktereigenschaften und kann infolgedessen Ihre persönliche Eignung für bestimmte Branchen und Jobkategorien bestimmen. Er ermittelt also, ob und inwiefern Sie in ein Unternehmen passen. Da Unternehmen großes Interesse daran haben, Menschen zu rekrutieren, die nicht nur fachlich, sondern auch menschlich in das Unternehmen passen, bietet sich der Persönlichkeitstest als Teil des Assessment Center an. Hier gibt es hier weder „richtige“ noch „falsche“ Antworten. Oftmals werden Fragen gestellt, die Sie intuitiv beantworten können.

So bereiten Sie sich vor:

Generell gilt: Der Persönlichkeitstest bedarf keiner Vorbereitung, da er je nach Testform  den Status Quo Ihrer persönlichen Eigenschaften wie etwa Extraversion, Offenheit und emotionale Stabilität ermittelt. Da dies oft Themen sind, mit denen man sich nicht tagtäglich auseinandersetzt, kann es sinnvoll sein, sich vor dem Test reflektierende Gedanken zu machen. Fragestellungen, die Ihnen hier helfen könnten sind unter anderem:

Wer bin ich?

Was sind meine Stärken, was meine Schwächen?

Wie verhalte ich mich in Konfliktsituationen?

Welche Kultur vertritt ein ideales Unternehmen für mich?

Welche persönlichen Anforderungen hat das Unternehmen, bei dem ich mich bewerbe?

Das sollten Sie lieber nicht tun:

Für ein aussagekräftiges Ergebnis, welches sowohl für Sie als auch für das Unternehmen eine realistische Einschätzung der Eignung darstellt, sollten Sie keinesfalls gestellte Antworten geben. Dieser Test zeigt keinesfalls Ihre fachlichen Fähigkeiten. Er zeigt, wie Sie Entscheidungen im Alltag treffen und Ihrer Umwelt begegnen.

Die drei geläufigsten Persönlichkeitstests im Vergleich

Myers Briggs Typenindikator (MBTI)

Der Myers Briggs Typenindikator, kurz MBTI, ermittelt in 100 Fragen Ihren Persönlichkeitstyp und ordnet diesen einem von 16 Typen in vier Kategorien zu. Diese vier Kategorien unterscheiden zwischen:

ST: Personen, die sinnlich wahrnehmen und analytisch bewerten

SF: Personen, die sinnlich wahrnehmen und gefühlsmäßig bewerten

NF: Personen, die intuitiv wahrnehmen und gefühlsmäßig bewerten

NT: Personen, die intuitiv wahrnehmen und analytisch bewerten

Oft wird dieser Test für das Personal-Recruitment genutzt, kann aber auch zur Verbesserung der Teamdynamik oder Bewertung von Führungspersonen genutzt werden. Im MBTI werden Ihnen zwei Gegensatzpaare präsentiert, die eine Ausprägung Ihrer Persönlichkeitsmerkmale aufzeigen kann. Im anschließenden Gespräch mit zertifizierten Beratern werden diese Ausprägungen letztendlich bestätigt oder hinterfragt. Mehr zu dieser Testform, seinen vier Persönlichkeitskategorien und den Vor- und Nachteilen, erfahren Sie in unserem Beitrag zum MBTI Test.

Sie möchten den Test machen? Der 16personalities Test ist angelehnt an den Myers Briggs Typenindikator und ermöglicht Ihnen in wenigen Minuten einen Eindruck Ihrer Persönlichkeit zu gewinnen.

Machen Sie den Test

Big Five Persönlichkeitstest (B5T)

Der Big Five Persönlichkeitstest, auch B5T genannt, ermittelt in 68 Fragen Ihre persönlichen Eigenschaften, sowie Ihre leitenden Grundmotive (Leistung, Macht und Sicherheit). Hierbei widmen sich 50, auf einer Likert-Skala zu beantwortenden, Fragen der Persönlichkeit und 18 den Grundmotiven. Es wird oftmals in der Persönlichkeitsdiagnostik, dem Online-Recruitment und der Managementdiagnostik genutzt und enthält zusätzlich eine Lügen-Skala.
Der B5T basiert auf den folgenden fünf grundlegenden Persönlichkeitsformen bekannt aus der Psychologie und ermittelt die Ausprägung dieser im Testteilnehmer:

Offenheit für Erfahrungen

Gewissenhaftigkeit

Extraversion

Verträglichkeit und

Neurotizismus

Machen Sie selbst den Test und erfahren Sie inwiefern die Ausprägung dieser Eigenschaften auf bestimmte Branchen und Berufsgruppen deuten kann.

Jetzt Test machen

Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Der BIP ist ein weit verbreitetes Verfahren in Europa und wird in der Regel häufig von Konzernen angewendet. Ziel ist es, in Hinblick auf spezielle berufliche Anforderungen, das Selbstbild der Testkandidaten zu ermitteln. In 251 Fragen werden hier 17 Schlüsselkompetenzen, eingeteilt in die vier Bereiche Berufliche Orientierung, Arbeitsverhalten, Soziale Kompetenzen und Psychische Konstitution, getestet.

Oft wird der BIP ergänzend durchgeführt und ist nicht alleiniges Einscheidungsmerkmal im Personalauswahlprozess. Zusätzlich bieten weitere Assesment Center Übungen weitere Einblicke in die Fremdwahrnehmung Ihrer Person.

Text: Aylin Ömün


Service-Info: Sie möchten AC-Profi werden? Dann ist es gut genau zu wissen, welche Aufgaben und Übungen Ihnen im Assessment Center begegnen können. Lesen Sie deshalb auch die anderen Artikel zu Übungen des ACs: LogiktestGruppendiskussionCase Study (Fallstudie)PostkorbübungPräsentation und Rollenspiel.


Das könnte Sie auch interessieren: