Die 10 besten Geschenkideen für Mitarbeiter im Homeoffice

Weihnachtsgeschenke Mitarbeiter Homeoffice © Simon Ritzmann / Getty Images

© Simon Ritzmann / Getty Images

Ein Jahr geht zu Ende, in dem Du Deine Mitarbeiter vermutlich nur selten persönlich gesehen hast. Dennoch sollte die Gelegenheit nicht verpasst werden, um „Danke“ zu sagen – und folgende Geschenkideen sind dafür eine hervorragende Möglichkeit:

  1. Kaffee (-zubehör)

Das Aufwachen fällt im Homeoffice oft doppelt schwer, da das Rennen zum Bus, die frische Luft oder der Kaffee vom Bäcker nebenan entfallen. Auch zuhause greifen daher viele Berufstätige oft und gerne auf Koffein als Helferlein zurück. Hochwertiger Kaffee mit entsprechendem Zubehör wie einer schönen Tasse oder einem hochwertigen Untersetzer – beispielsweise aus Holz – können daher ein ebenso nützliches wie erfreuliches Weihnachtsgeschenk für die Mitarbeiter sein.

  1. Computerzubehör

Was es im Homeoffice ebenfalls für ein komfortables und produktives Arbeiten braucht, ist natürlich die entsprechende Infrastruktur. Auch hierbei kann der Arbeitgeber mit einer kleinen Aufmerksamkeit unterstützen: Seien es die ergonomische Computermaus, das praktische Headset, das rückenschonende Sitzkissen oder die geräuschunterdrückenden Kopfhörer…an Ideen mangelt es nicht und diese kann gewiss jeder Mitarbeiter im heimischen Büro gut gebrauchen.

  1. Schreibtischutensilien

Falls es weniger IT-lastig, aber trotzdem für das Homeoffice gedacht sein soll, sind auch Schreibtischutensilien eine beliebte Wahl als Weihnachtsgeschenk an die Mitarbeiter. Wichtig ist, dass es sich um hochwertige und schöne Gegenstände mit tatsächlichem Nutzen handelt, beispielsweise ein Set aus edlen Kugelschreibern inklusive Halterung aus Holz. Der Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt.

  1. Entspannung

Auch im Homeoffice lässt sich Stress nicht immer vermeiden – vor allem zu Zeiten der ohnehin belastenden Corona-Pandemie. Ein bisschen Entspannung kann daher helfen, wieder neue Energie und Motivation zu schöpfen, um die Ausnahmesituation durchzustehen, bis endlich wieder Normalität einkehrt. Da Thermalbäder, Spas & Co geschlossen sind, können diese kurzerhand nach Hause geholt werden. Von Entspannungstee über eine Schlafmaske bis hin zu Entspannungsmusik sind auch hierbei viele Ideen möglich, um den Mitarbeitern zu suggerieren, dass sie sich nach diesem verrückten Jahr etwas ausruhen dürfen und sollen.

  1. Geschenkkorb

Ein Klassiker sind zu Weihnachten natürlich Geschenkkörbe. Diese gibt es in vielfältigen Variationen. Klassiker sind Zusammenstellungen aus weihnachtlichen Leckereien, Punsch oder einem hochwertigen Wein. Im Jahr 2020 darf dabei aber auch gerne Bezug zur Corona-Krise genommen werden, weshalb ein schön gestalteter Mund-Nasen-Schutz natürlich nicht fehlen sollte.

  1. Gesundheitsset

Noch mehr Bezug zur Pandemie lässt sich nehmen, indem ein kleines Gesundheitsset für die Mitarbeiter zusammengestellt wird. „Bleibt gesund!“, soll dabei auf kreative Art und Weise vermittelt werden. Ein Tee für das Immunsystem, ein Erkältungs-Schaumbad, etwas Vitamin-C-Pulver, frisches Obst, warme Handschuhe, Taschentücher – auch diesbezüglich sind die Ideen beinahe endlos. Alleine stellen diese Kleinigkeiten natürlich noch kein geeignetes Weihnachtsgeschenk dar, aber liebevoll zusammengestellt, wird die Geste durchaus positiv aufgefasst.

  1. Berufskleidung der anderen Art

Hand aufs Herz: Die meisten Menschen tragen im Homeoffice nicht ihre übliche Berufskleidung – auch, wenn das auf allerlei Plattformen empfohlen wird. In den eigenen vier Wänden soll es eben doch gemütlicher sein. Trotzdem muss das Outfit professionell genug aussehen, um in Videokonferenzen & Co keinen schlechten Eindruck zu hinterlassen. Wieso also nicht Deinen Mitarbeitern eine neue Berufskleidung zur Verfügung stellen, sozusagen die komfortable Alternative für die Arbeit zuhause? Dabei kann es sich um ein T-Shirt mit Branding handeln, um eine schöne Trainingsjacke oder andere Ideen. Ob dieses Weihnachtsgeschenk geeignet ist und wie es gestaltet wird, hängt vom Einzelfall ab; es ist aber durchaus eine Überlegung wert.

  1. Mobile Rückwand

Mit den Videokonferenzen ist ein wichtiges Stichwort gefallen: Viele Mitarbeiter haben dabei das Problem, dass ihr Hintergrund im Homeoffice nicht professionell aussieht oder sie zu viel Persönliches preisgeben müssen. Eine mobile Rückwand, die sich klein zusammenrollen und gut verstauen, aber bei Bedarf schnell aufbauen lässt, ist dafür eine perfekte Lösung. Als Weihnachtsgeschenk besonders gut geeignet sind dabei Modelle, die eine Auswahl mehrerer Hintergründe erlauben, sodass jeder nach dem eigenen Geschmack und nach dem jeweiligen Gesprächspartner auswählen kann.

  1. (Online-) Gutscheine

Ebenso praktisch, wenn auch nicht im beruflichen Sinne, und ebenso erfreulich sind Gutscheine als Weihnachtsgeschenk für die Mitarbeiter. Aktuell bieten sich dafür natürlich vor allem Online-Gutscheine wie ein einjähriges Audible-Abonnement oder ein Gutschein für digitale Gesundheitsangebote an – eben alles, was den Mitarbeitern während der Pandemie das Zuhausebleiben erleichtert. 

  1. E-Scooter

Kannst und willst Du ein größeres Budget investieren, da Du ohnehin die Kosten für eine Weihnachtsfeier sparst, sind E-Scooter in diesem Jahr der Trend schlechthin. Sie sind eine beliebte Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln und ermöglichen den Mitarbeitern, auch in Corona-Zeiten schnell und sicher ohne Auto unterwegs zu sein. Zudem ist der E-Scooter ein praktisches Fortbewegungsmittel für den Arbeitsweg, wenn die Mitarbeiter irgendwann wieder ins Büro zurückkehren. Mittlerweile sind die E-Scooter schon vergleichsweise günstig zu haben, vor allem mit Mengenrabatt, wenn Du solche für alle Angestellten orderst.

Fazit

Von ganz großen bis hin zu kleineren Geschenken ist als Alternative zur Weihnachtsfeier in diesem Jahr viel möglich. Schlussendlich kommt es weniger auf den Wert der Weihnachtsgeschenke an als auf die Idee. Das Geschenk sollte nützlich, aber nicht alltäglich sein. Es muss qualitativ überzeugen und mit einer persönlichen Note versehen sein. Ein Branding ist hingegen in den meisten Fällen unerwünscht, schließlich handelt es sich nicht um Werbegeschenke – ausgenommen natürlich die alternative Arbeitskleidung. Du siehst: Das „perfekte“ Geschenk muss individuell ausgewählt und gestaltet werden. Hauptsache, es wirkt nicht knauserig und wird von den Mitarbeitern als tatsächliches „Dankeschön“ gewertet.

08.12.2020