Tipps & rechtliche Fragen zur Kündigung
Quiet Quitting geschrieben auf zwei Holzblöcken auf einem grauen Schreibtisch vor grauem Hintergrund © Dzmitry Dzemidovich / Getty Images
Bevor Du die Kündigung zückst, hast Du schon lange innerlich gekündigt. Den Zustand der inneren Kündigung zu erkennen und die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen, ist aber nicht immer einfach. Folgende Fragen helfen Dir dabei. 

Man mit Engel und Teufel auf seinen Schultern unsicher welche Entscheidung zu treffen © SIphotography / Getty Images
Anwesend, aber gar nicht wirklich da: Wer innerlich kündigt, macht im Arbeitsleben nur noch das, was wirklich nötig ist. Zufriedener macht das aber auch nicht wirklich. Gibt es einen Weg da raus?  

Frau hält Karton mit Bürosachen © RUNSTUDIO / Getty Images
Eine arbeitgeberseitige Kündigung ist nur in Ausnahmefällen möglich. Trotzdem ist es wichtig, auf potenzielle Warnzeichen zu achten. Denn eine Kündigung kommt selten ohne Vorankündigung... 

 © JGI/Tom Grill/Blend Images/Corbis
Manchmal ist es nur ein vages Gefühl, manchmal gibt es konkrete Hinweise. So oder so solltest Du schleunigst handeln, wenn Du eine arbeitgeberseitige Kündigung befürchtest und diese noch abwenden möchtest. Wie das gelingt, liest Du hier. 

Eine lange Kündigungsfrist muss kein Hinderungsgrund für einen neuen Job sein
Was soll man tun, wenn man ein tolles neues Jobangebot bekommt, aber durch eine lange Kündigungsfrist an seinen alten Arbeitgeber gebunden ist? Experten raten in solchen Situation zu einem radikalen Schritt. 

Jobwechsel bereuen Kündigung © Linghe Zhao / Getty Images
Lange gezögert, endlich getraut und dann doch bitter bereut: Woran liegt es, dass der Jobwechsel oft doch nicht zu mehr Zufriedenheit und Freude an der Arbeit führt? 

Jobwechsel Kündigung Neustart © 10'000 Hours / Getty Images
Einige Entscheidungen bereiten uns monatelang Kopfzerbrechen. Ein Jobwechsel zum Beispiel, oder eine Elternzeit. Was dann weiterhilft, weiß Entscheidungsexperte Philip Meissner. 

Kündigung Mut Jobwechsel © JGI/Tom Grill / Getty Images
Soll ich, soll ich nicht? Oft hadert man vor einer Kündigung lange mit sich selbst und traut sich nicht. Warum Du es trotzdem wagen solltest, erklärt unser Kooperationspartner t3n.  

Kündigung Mut Jobwechsel © JGI/Tom Grill / Getty Images
Vom einen auf den anderen Tag in einem neuen Job durchstarten? Bei einer oft vorgeschriebenen Kündigungsfrist von drei Monaten kann das durchaus problematisch sein. Vor allem, wenn man im bisherigen Job trotz Unstimmigkeiten weiter Leistung bringen soll.  

Bewerbung.com - Einfacher bewerben. Erfolgreicher arbeiten. © thianchai sitthikongsak / Getty Images
Durch die Corona-Krise werden in diesem Jahr voraussichtlich 2,35 Millionen Menschen in Kurzarbeit geschickt – so viele wie noch nie. Das gab die Bundesregierung bekannt – diese Statistik zeigt die Entwicklung der Zahlen.