Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Was Sie bei einem Telefoninterview beachten sollten

© contrastwerkstatt / Fotolia

Nach einer Bewerbung sollten Sie es sich gut überlegen, ob Sie Anrufe unbekannter Nummern blocken. Vielleicht ist es der Personaler Ihres Wunschunternehmens und bittet Sie um ein Telefoninterview. Wie Sie beim telefonischen Vorstellungsgespräch bestehen, erfahren Sie hier.

Das Wichtigste in 15 Sekunden

  • Ab und an treffen Firmen mit Telefoninterviews eine Vorauswahl unter interessanten Bewerbern
  • Führen Sie bei einem überraschenden Anruf noch kein ausführliches Gespräch, sondern vereinbaren Sie einen neuen Termin, auf den Sie sich gut vorbereiten
  • Telefoninterviews können zunächst auf heikle Fragen abzielen – wappnen Sie sich dagegen, um nicht gleich ausgesiebt zu werden
  • Führen Sie das Telefonat ungestört und mit stabiler Festnetz-Verbindung; bei einem Skype-Interview muss nicht nur die Technik sondern auch Ihr Äußeres stimmen

Bei Anruf Job? So schnell geht’s in der Regel nicht, wenn der Personaler bei Ihnen durchklingelt. Meist will er mit Ihnen zunächst ein Telefoninterview führen – ein telefonisches Bewerbungsgespräch. Firmen nutzen es, um eine Vorauswahl der Bewerber zu treffen. Das spart beiden Seiten Zeit und Geld.Für den Bewerber hat es noch andere Vorteile: Sie müssen sich beim Telefoninterview keine Sorgen um Ihr Outfit, Ihre Gestik oder den Gesichtsausdruck machen. Doch, wie das im Leben so ist, hat auch diese Medaille zwei Seiten: Da der Personaler keine optischen Eindrücke für Ihre Bewertung hat, kommt es umso mehr darauf an, was Sie sagen.

Das zu üben geht am besten im persönlichen Gespräch. In unserem kostenlosen Webinar erfahren Sie hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Bewerbungsgespräch – und Sie haben die Gelegenheit, ihre Fragen direkt vom Experten beantworten zu lassen. So bereiten Sie sich optimal auf Ihr Vorstellungsgespräch vor. Melden Sie sich an:

Bis dahin haben wir Ihnen aber schon einmal die wichtigsten Tipps für das optimale Telefoninterview zusammengefasst:

Die optimale Vorbereitung aufs Telefoninterview

Wenn Sie der Personaler anruft und um ein Telefoninterview bittet, sollten Sie sich nicht überrumpeln lassen und das Gespräch nicht sofort führen. Vereinbaren Sie stattdessen einen Termin, auf den Sie sich vorbereiten können. Fragen Sie den Personaler, wie viel Zeit Sie einplanen sollen. Das gibt Ihnen einen Hinweis, wie ausführlich das Gespräch wird. Hinterher können Sie gleich die Möglichkeit nutzen, sich das XING-Profil Ihres Gesprächspartners anzusehen und mehr über ihn zu erfahren. Das Gespräch mit einer fremden Person fällt leichter, wenn man bereits ein bisschen etwas über sie weiß.

Im Telefoninterview werden Ihnen ähnliche Fragen gestellt wie in einem persönlichen Vorstellungsgespräch. Sie sollten sich deshalb auf die gleichen Inhalte vorbereiten. Da Sie beim telefonischen Vorstellungsgespräch niemand beobachtet, können Sie Ihre Notizen offen vor sich auf den Tisch legen. Und vergessen Sie nicht, eigene Fragen zum Wunscharbeitgeber oder der ausgeschriebenen Stelle zu notieren.

Im Telefoninterview konzentrieren sich die Fragen des Personalers oft auf die eher heikleren Passagen im Lebenslauf: Wenn Sie beispielsweise oft den Arbeitgeber gewechselt, Lücken im Lebenslauf oder eine Ausbildung nicht abgeschlossen haben, wird er das sehr wahrscheinlich ansprechen. Bereiten Sie sich deshalb auf solche Fragen im Telefoninterview besonders gut vor.

Am heißen Draht: Wie man ein gutes Telefoninterview führt

Entscheidend für den Erfolg des telefonischen Vorstellungsgesprächs ist die Umgebung. Sie sollte drei Voraussetzungen erfüllen:

  • Stabile Telefonverbindung
    Das Festnetz ist in der Regel stabiler als das Mobilfunknetz. Wenn Sie über keinen Festnetzanschluss verfügen, sollten Sie vorher testen, ob Sie zu Hause mit dem Handy eine gute Verbindung haben und ansonsten einen geeigneten Ort für das Telefoninterview finden.
  • Ruhe
    Suchen Sie sich einen Ort, an dem Sie ungestört sind. Teilen Sie Mitbewohnern und Familienmitgliedern mit, wann das Telefoninterview stattfindet und dass Sie zu diesem Zeitpunkt Ruhe brauchen. Öffentliche Plätze sind für das Telefoninterview ungeeignet. Dort gibt es zu viele Störfaktoren.
  • Angenehme Atmosphäre
    Im telefonischen Bewerbungsgespräch müssen Sie genauso souverän wirken wie im persönlichen Vorstellungsgespräch. Dabei hilft Ihnen eine Umgebung, in der Sie sich wohl fühlen und gut konzentrieren können. Das kann auch das Wohn- oder Schlafzimmer sein, solange Sie dort ungestört sind.

Neben der richtigen Umgebung können Sie den Erfolg im Telefoninterview durch ein paar weitere Maßnahmen unterstützen:

  • Halten Sie Ihre Notizen in Griffweite bereit. Wenn Sie während des Gesprächs erst nach den richtigen Unterlagen suchen müssen, stört das das Gespräch und kann Sie aus dem Konzept bringen.
  • Sitzen Sie aufrecht. Eine krumme Haltung und fehlende Körperspannung wirken sich negativ auf Ihre Stimme aus.
  • Versuchen Sie zu lächeln. Ob Sie es glauben oder nicht: Das hört man Ihnen an und Sie wirken sympathischer. Probieren Sie es aus!
  • Tragen Sie Berufskleidung. Unser Outfit beeinflusst nicht nur, wie andere uns wahrnehmen, sondern auch, wie wir uns verhalten. Manchen hilft es deshalb beim Telefoninterview die gleiche Kleidung zu tragen wie im Büro.

Das könnte Sie auch interessieren: