Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Muster-Anschreiben: Jobwechsel

Sie möchten sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen? Wenn Sie Ihren Wunsch nach einem Jobwechsel gut begründen, überzeigt ihr Anschreiben im Handumdrehen. Ein Beispiel finden Sie in unserer kostenlosen Word-Vorlage. Sie sollten genau wie bei einer Initiativbewerbung vorher einmal in der Firma anrufen und Ihren Ansprechpartner erfragen. Notieren Sie sich unbedingt den Namen, um diesen im Anschreiben zu erwähnen. Dieses Prinzip nennt sich Name-Dropping und hilft dabei erste Anknüpfungspunkte zu suggerieren.

Word-Vorlage kostenlos herunterladen


Vorteile der Anschreiben-Muster

  • Die Vorlage lässt sich beliebig Ihren persönlichen Wünschen anpassen
  • Wählen Sie Ihr Wunsch-Anschreiben und ersparen Sie sich mühseliges Gestalten nach DIN-Norm
  • Die Doc- und Docx-Datei glänzt ausgedruckt in der Bewerbungsmappe oder digital als PDF-Datei
  • Unsere Anschreiben-Muster liefern einen perfekten Einstieg und erste Formulierungen

„Warum wünschen Sie einen Jobwechsel?“

Achtung: Bitte stolpern Sie jetzt nicht in die Läster-Falle. Denn: Egal wie groß Ihr Leid über den Ex-Chef ist, Ihnen darf auf keinen Fall etwas Böses über den vergangen Job herausrutschen. Das erweckt keinen guten Eindruck beim potenziellen neuen Arbeitgeber. Und wenn Ihr neues Unternehmen in der selben Branche angesiedelt ist, wie Ihr Ex-Arbeitgeber, so sind beide Firmen Konkurrenten. Deshalb sollten Sie nicht zu viel aus dem Nähkästchen plaudern. Aber natürlich werden Ehrlichkeit und Offenheit im Bewerbungsprozess groß geschrieben: Überlegen Sie sich eine gute Erläuterung für Ihren Wechselwunsch.

Wie gelingt sie also nun, die gelungene Vorbereitung auf die Frage nach dem „Warum“? Zum einen, indem Sie sich in Erinnerung rufen, dass die Vergangenheit für die Zukunft keine so große Rolle spielt. Denn Sie haben zwar den Wunsch, Ihren aktuellen Job zu verlassen, aber dort sicherlich auch Einiges dazu gelernt, das Sie in Ihrer neuen Position nutzen können. Zum anderen können Sie sich vergegenwärtigen, dass Sie die „harte“ Realität umschreiben und elegant formulieren können. Faustregel: Richten Sie Ihren Blick in die Zukunft, auch beim Erzählen. Vielleicht haben Sie in Ihrem alten Job zu wenig Entwicklungsmöglichkeiten für sich gesehen? Es ist okay, das zu sagen. Oder Sie wollen etwas ganz Neues ausprobieren? Auch gar kein Problem. Das ist authentisch und zeigt, dass Sie zielgerichtet handeln.

Profi-Tipp: Wenn der Wechsel in eine neue Branche oder gar in ein ganz neues Aufgabenfeld gewünscht ist, denken Sie „out-of-the-box“. Sollte es keine inhaltlichen Schnittstellen geben, überlegen Sie sich, welche Fähigkeiten Ihres derzeitigen Jobs Ihnen im angestrebten Berufsbild weiterhelfen – und benennen Sie diese. Außerdem: Sollten Sie Ihre Kernaufgaben im Lebenslauf gelistet haben,behalten Sie diese unbedingt im Blick. Die Aufgabenbeschreibungen im CV sollten denen im Anschreiben nicht widersprechen.

Vergessen Sie nicht …
Das beste Anschreiben nützt Ihnen nichts ohne Ihre persönliche Visitenkarte – den Lebenslauf. Sammeln Sie Pluspunkte, indem Sie Ihren Lebenslauf im gleichen Design wie Ihr Anschreiben gestalten – einfach und praktisch mit dem kostenlosen Online-Editor. Los geht’s.


Service-Info: Sie wissen noch nicht genau, wohin Sie wechseln möchten? Nicht lange fackeln und direkt nach spannenden Jobs suchen im XING Stellenmarkt:


Das könnte Sie auch interessieren: