Tipps für die Jobsuche
bewerben-50-plus
Karriereberaterin Barbara Simonsen rät älteren Bewerbern, sich ihrer Stärken und Erfahrungen bewusst zu sein, denn ihre Chancen auf dem Arbeitsmartkt stehen besser denn je. 

Detroit Downtown
Studium und Jobs in Holland, Italien, Belgien und Deutschland – doch als Eventmanagerin Desiree van Schagen nach Detroit kam, machte sie noch mal ganz neue Erfahrungen. 

Die Entscheidung zur Selbstständigkeit muss gut überlegt sein
Nach einer Entlassung oder einer längeren erfolglosen Bewerbungsphase denken nicht wenige Menschen über den Schritt in die Selbstständigkeit nach. Aber wem ist das wirklich zu empfehlen? Unsere Expertin Sophia von Rundstedt weiß Rat. 

Skyline von Houston / Texas
Gesine Michold-Brehm träumte lange schon vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Heute lebt sie in den USA, arbeitete fünf Jahre lang in der Ölindustrie in Houston. Jetzt warten sie und ihr Mann auf die Greencard – und neue Jobabenteuer. 

Aus der Falle, scheinbar überqualifiziert zu sein, entkommt man nicht einfach
Zu klug, zu erfahren, zu "seniorig" - viele Bewerber scheitern, weil man sie für "überqualifiziert" für die zu besetzende Stelle hält. Das ist mitunter ungerecht - aber längst nicht immer, weiß unser Experte Bernd Slaghuis. Und gibt Tipps, wie man aus dieser Lage herauskommt. 

Jobsuche und Selbstmarketing auf dem verdeckten Stellenmarkt
Bewerben im verdeckten Arbeitsmarkt: Nutzen Sie Ihr Netzwerk, Ihre Beziehungen und Kontakte – und ein gutes Selbstmarketing. Hier lesen Sie, wie’s geht. 

Wer auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung ist, sollte jetzt sein XING Profil optimal aufbereiten. Denn hier suchen Recruiter gezielt nach passenden Kandidaten, wenn sie Vakanzen besetzen möchten. 

Wer keine Lust hat, das Netz ständig nach Stellenangeboten zu durchforsten und dennoch nichts verpassen möchte, kann sich bei XING einfach einen Suchauftrag anlegen. Wir verraten, wie's geht. 

Man kann immer viel für sich aus einer Absage lernen
Im ersten Moment ist eine abgelehnte Bewerbung ein Schock, dann folgt oft der Frust.  Doch man kann auch sehr viel aus einer Absage lernen, versichert unsere Expertin Sophia von Rundstedt.