Vorstellungsgespräch: So wichtig ist der erste Eindruck

 © Klaus Vedfelt / Getty Images

© Klaus Vedfelt / Getty Images

Jeder Bewerber sollte sich vor dem Jobinterview Gedanken darüber machen, wie er auftreten möchte. Schließlich möchte man sich von seiner besten Seite präsentieren und einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Wie Du Deinen Auftritt steuern kannst, zeigen wir Dir hier.

Das erfolgreiche Vorstellungsgespräch ist essentiell, um den neuen Wunschjob zu bekommen. Da ist es nur natürlich, dass man sich vorab schon über sein Auftreten Gedanken macht. Sind die Körpersprache und das Outfit wirklich so entscheidend, wie man denkt? Laut onlinemarketing.de haben einige Attribute einen wesentlichen Einfluss auf den Eindruck, den Du hinterlässt.

Der erste Eindruck

Laut einer Umfrage von Lenstore entscheiden 61 Prozent der Menschen nach ihrem Bauchgefühl und vertrauen ihrem ersten Eindruck. 37 Prozent geben an, dass sie ihr Gegenüber ebenfalls anhand des Aussehens bewerten und einordnen. Hierbei ist allerdings schwer zu beurteilen, ob die Umfragewerte valide sind, da viele Menschen eine oberflächliche Bewertung möglicherweise nicht zugeben wollen. Sicher hingegen ist, dass das Aussehen einen Einfluss auf Dein Gegenüber hat. Auf folgende Dinge wird als erstes geachtet:

  • Hygiene und Körpergeruch (41 Prozent)
  • Aussehen (39 Prozent)
  • Kleidungsstil (24 Prozent)

Zwar spielt das Aussehen in den meisten Berufen keine Rolle, dennoch ist das eigene Wirken für den Bewerbungsprozess nicht zu unterschätzen. Ein professioneller Personaler sollte sich seiner subjektiven Wahrnehmung bewusst sein und diese weitestgehend ignorieren. Immerhin kommt es auf die Fähigkeiten des Bewerbers an, die es zu beurteilen gilt und nicht um das Aussehen – wobei es sich empfiehlt, gepflegt aufzutreten.

Lächelnde Frau sitzt vor zwei Personen © PeopleImages / Getty Images
Bewerbungsgespräche machen nervös - gerade wenn man zu viel über angebliche "Tabus" liest. Aber keine Sorge: Nicht alle davon sind tatsächlich No-Gos.  

Körpersprache und Outfit – so wirken sie

Mithilfe der Umfrage konnte festgestellt werden, dass Frauen und Männer die genannten Attribute unterschiedlich gewichten. So achten beispielsweise 46 Prozent der Frauen auf die Hygiene, wohingegen der Anteil der Männer bei 31 Prozent liegt. Auf das Gewicht achten eher die Männer mit 17 Prozent im Vergleich zu den Frauen mit 8 Prozent. Viele Menschen lassen also oberflächliche Aspekte mit in ihre Beurteilung einfließen.

So wirkst Du…

…intelligent:

  • Brille tragen (25 Prozent)
  • Häufiges Lächeln (19,1 Prozent)
  • Augenkontakt und elegante Kleidung (jeweils 19 Prozent)

Gerne wird die Brille mit Kontaktlinsen ersetzt. Beim Vorstellungsgespräch kann die Wahl zur Brille allerdings vorteilhaft sein. Ebenso wichtig sind Lächeln und Augenkontakt. Vor allem für introvertierte Menschen kann es lohnenswert sein, dies vorab zu üben. Nebst positiven Vorurteilen gibt es auch negative. So wirken Gesichtsbehaarung und Piercings laut Umfrage weniger intelligent.

…vertrauenswürdig:

  • Häufiges Lächeln (32 Prozent)
  • Augenkontakt (29 Prozent)
  • Legere Kleidung (17 Prozent)

Lächeln und Augenkontakt wirken sympathisch, weswegen das Vertrauen gesteigert wird. Dass die legere Kleidung vertrauenswürdiger als elegante wirken soll, kann zunächst unschlüssig erscheinen. Allerdings gaben in der Umfrage fast genauso viele Teilnehmer an, dass sie elegante Kleidung vertrauenswürdig finden. Der Unterschied ist demnach nicht allzu groß. Als Fazit lässt sich daraus ziehen, dass der Business Casual Look wohl am geeignetsten für ein Vorstellunggespräch ist.

…kreativ:

  • Tattoos (24 Prozent)
  • Häufiges Lächeln (21 Prozent)
  • Legere Kleidung (19 Prozent)

Betrachtet man diese drei Aspekte, stellt man fest, dass ein lockeres Auftreten das A und O sind, um seine Kreativität zu zeigen. Hinzuzufügen ist noch, dass Frauen Körperschmuck eher als Indikator für Kreativität sehen als Männer. Wenn Du also vor dem Vorstellungsgespräch für einen kreativen Job stehst, musst Du nicht Deine Tattoos, etc. verstecken, sondern kannst Dich so wie Du bist präsentieren. 

…selbstbewusst:

  • Augenkontakt (30 Prozent)
  • Häufiges Lächeln (30 Prozent)
  • Elegante Kleidung (24 Prozent)

Erneut zeigen Augenkontakt und Lächeln einen erheblichen Einfluss auf Dein Auftreten. Halte Dich bei Deinem Bewerbungsgespräch unbedingt daran – auch wenn Du nervös bist.

Ebenso wichtig ist das Outfit. Auch wenn legere oder elegante Kleidung gewisse Eigenschaften ausstrahlen, so ist es am wichtigsten, dass Du Dich in Deiner Kleidung wohlfühlst. Denn wer Unbehagen ausstrahlt, wirkt weniger selbstbewusst. Übrigens: Bei den Teilnehmern der Umfrage, die zwischen 35 und 44 Jahre alt sind, wirkt ein fester Händedruck ebenfalls sehr selbstbewusst.

 

08.11.2021