Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Diese sind die größten No-Gos auf jeder Weihnachtsfeier

Diese Fettnäpfchen sollten Sie auf der Formenweihnachtsfeier vermeiden.

© skynesher / Getty Images

Alle Jahre wieder findet in deutschen Unternehmen die Weihnachtsfeier statt. Und jedes Jahr tappen Mitarbeiter dabei in dieselben Fettnäpfchen. Diese No-gos sollten Sie unbedingt vermeiden.

Die Weihnachtsfeier ist eine Gelegenheit, um mit Kollegen, Vorgesetzten & Co in ungezwungener Atmosphäre zu reden, essen, lachen, trinken und vielleicht sogar tanzen. Das bedeutet aber nicht, dass ein Fehlverhalten nicht trotzdem Folgen wie eine Abmahnung oder sogar Kündigung haben kann. Es ist daher wichtig, dass Sie schon vorher wissen, welche die schlimmsten Fehler auf einer Weihnachtsfeier sind – und währenddessen die Kontrolle behalten, um solche zu vermeiden.

Fehler 1: Zu viel Alkohol

Für Sie bedeutet das: Trinken Sie nicht zu viel. Auch, wenn Glühwein, Champagner oder andere Drinks in Massen vorhanden sind, greifen Sie also nur in Maßen zu. Denn Alkohol führt bekanntlich dazu, dass ein Mensch sein Verhalten schlechter oder überhaupt nicht mehr regulieren kann und dann sind Peinlichkeiten vorprogrammiert.

Fehler 2: Dresscode missachten

Jede Weihnachtsfeier hat ihr eigenes Ambiente und dementsprechend gibt es meist auch einen definierten Dresscode. Halten Sie sich daran! Selbst, wenn es sich eher um ein legeres Fest handelt, sollten Sie ebenfalls angemessen gekleidet sein. Das bedeutet: Nicht zu viel Haut, keine komischen Verkleidungen (es sei denn, es ist eine Motto-Party) und keine T-Shirts mit „lustigen“ Chef-Witzen als Aufdruck!

Fehler 3: Intimitäten austauschen

Sie haben schon länger ein Auge auf den Kollegen oder die Kollegin geworfen und möchten an der Weihnachtsfeier Ihr Glück probieren? Um ins Gespräch zu kommen, ist die Weihnachtsfeier eine perfekte Gelegenheit. Doch handfeste Flirtereien, Knutschereien oder sogar Techtelmechtel auf der Toilette sollten Sie unbedingt unterlassen. Das ist unangemessen und sorgt für Tratsch unter den Kollegen.

Fehler 4: Chef nicht respektieren

Dass der Chef auf der Weihnachtsfeier anwesend ist, gehört zum guten Ton und gerne dürfen Sie das Gespräch mit ihm suchen. Allerdings ist dieser nicht der richtige Zeitpunkt, um Verhandlungen zu beginnen, beispielsweise über das Gehalt. Auch Beleidigungen, Witze auf Kosten des Vorgesetzten oder eine angebliche „Verbrüderung“ und das Ansprechen mit „Du“ – wenn normalerweise nicht üblich – sind absolut fehl am Platz. Der Chef bleibt Chef, auch an der Weihnachtsfeier. Begegnen Sie ihm mit Respekt!

Fehler 5: Lästern

Ein denkbar ungeeignetes Thema sind auch die Makel der anderen Anwesenden. Lästereien hat niemand gerne und dadurch werfen Sie vor allem ein schlechtes Licht auf sich selbst. Wenn Sie nichts Gutes zu sagen haben, sagen Sie überhaupt nichts, sollte daher Ihr Motto bei der Weihnachtsfeier lauten.

Fehler 6: Zu viel Privates preisgeben

Um die Regeln der Gesprächsthemen vollständig zu machen, merken Sie sich zudem, dass Sie auch unter Alkoholeinfluss oder in weihnachtlicher Stimmung nicht zu viel Privates preisgeben sollten – zumindest nicht gegenüber allen Anwesenden. Setzen Sie sich also selbst Grenzen, wer was von Ihnen wissen darf und halten Sie diese ein.

Fehler 7: Keine Tischmanieren

Wenn es bei der Weihnachtsfeier etwas zum Essen gibt, achten Sie unbedingt auf Ihre Tischmanieren! Sollten Sie sich diesbezüglich unsicher sein, informieren Sie sich vorab noch einmal – zum Beispiel im Internet – darüber, wann welches Besteck genutzt wird, was mit der Serviette passiert und, und, und…

Fehler 8: Kampf beginnen

Auch, wenn der Kollege Sie schon länger provoziert und Sie Alkohol getrunken haben oder es eine andere angebliche Rechtfertigung gibt: Kämpfe oder Gewalt jeder Art haben auf der Weihnachtsfeier nichts verloren und können Sie den Job kosten.

Fehler 9: Belästigen

Selbiges gilt natürlich für die sexuelle Belästigung anderer Anwesender. Im Vorbeigehen an den Po fassen oder die Kollegin beim Tanzen bedrängen – solche und ähnliche Verhaltensweisen können verheerende Folgen für Ihre Karriere haben. Alkohol ist dabei keine Entschuldigung!

Fehler 10: Seltsamer Tanzstil

Handelt es sich um eine Weihnachtsfeier, auf der nicht getanzt wird, lassen Sie es sein. Sie müssen nicht den Entertainer spielen oder auf der Tanzfläche den Clown spielen. Und auch, wenn es sich um eine Tanzparty handelt, halten Sie sich mit Ihrer Tanzbegeisterung zurück. Ihre „coolen“ oder „aufreizenden“ Moves können Sie in Ihrer Freizeit zur Schau stellen. Auf der Weihnachtsfeier ist hingegen ein dezenter Tanzstil angemessen oder Sie finden jemanden, der mit Ihnen klassischen Discofox tanzt.

Wenn Sie diese No-Gos meiden, können Sie die Weihnachtsfeier in vollen Zügen genießen und dabei einen guten Eindruck hinterlassen – bei Kollegen sowie Vorgesetzten. Und für den Tag danach gilt: Trotz wenig Schlaf oder Kater sollten Sie keinesfalls durch Abwesenheit glänzen!


Service-Info: Sie interessieren sich für weitere Artikel und News rund um die Ihre Karriere? Auf der Seite Job & Karriere von XING News werden Sie täglich mit den wichtigsten Nachrichten versorgt, von XING zusammengestellt. Hier abonnieren!


Das könnte Sie auch interessieren: