Hohes Gehalt ohne Studium? Diese Berufe machen´s möglich

Zwei Frauen gucken auf einen Bildschirm, auf dem Code angezeigt wird © Luis Alvarez / Getty Images

© Luis Alvarez / Getty Images

Nach dem Schulabschluss direkt arbeiten, studieren oder vielleicht doch eine Ausbildung beginnen? Ausbildungspläne werden häufig verworfen, denn viele Berufe werden nach der Ausbildung noch immer schlecht bezahlt. Doch es gibt auch Ausbildungsberufe, in denen Du mit einem hohen Gehalt rechnen kannst.

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu hat aus ihren Daten eine Liste mit den fünf bestbezahlten Ausbildungsberufen erstellt - wir stellen sie Dir vor. 

1. Flugverkehrskontrolleur

Die Ausbildung zum Fluglotsen beziehungsweise Flugverkehrskontrolleur ist die Ausbildung mit dem höchsten Gehalt in Deutschland. Das Durchschnittsgehalt ist auf kununu mit 93.200 Euro angegeben, manche Nutzer berichten sogar von einem Jahresgehalt von 190.500 Euro. Einen Haken gibt es allerdings: Die Anforderungen sind hoch -  Du kommst nicht um das Abitur herum. Außerdem musst Du mindestens 18 Jahre alt sein und vor dem Beginn Deiner Ausbildung psychologische und medizinische Eignungstests durchlaufen. Doch der Aufwand wird belohnt, denn es gibt schon während Deiner Ausbildung ein höheres Gehalt als in vielen anderen Ausbildungsberufen.

2. Software-Entwickler

Um als Software-Entwickler zu arbeiten, musst Du nicht studieren, denn es gibt mittlerweile ein großes Angebot an Ausbildungsplätzen. Software-Entwickler sind, nicht zuletzt aufgrund der fortschreitenden Digitalisierung, ausgesprochen gefragte Fachkräfte. In Deutschland gilt die Software-Entwicklung als Ausbildungsberuf mit hohem Gehalt – und das kann sich sehen lassen. kununu gibt das Durchschnittsgehalt mit 54.700 Euro pro Jahr an, in einigen Fällen sind sogar 84.700 Euro Jahresgehalt möglich. Auch hier gibt es jedoch Voraussetzungen, die Du erfüllen musst: Du musst mathematisches Wissen mitbringen und Dich nicht vor der Auseinandersetzung mit Zahlen scheuen. Außerdem solltest Du Dich für Technik begeistern können.

3. Immobilienmakler

Du bist offen, gehst problemlos auf Menschen zu und möchtest eng mit ihnen zusammenarbeiten? Dann wartet der Beruf des Immobilienmaklers nur auf Dich. Mit einem Durchschnittsgehalt von 41.600 Euro pro Jahr zählt dieser Job ebenfalls zu den Ausbildungsberufen mit hohem Gehalt. Vereinzelt winken sogar bis zu 69.200 Euro im Jahr. Das Gute an dem Beruf des Immobilienmaklers ist die Tatsache, dass Quereinstiege möglich sind. Das heißt, dass Du keine bestimmte Ausbildung benötigst, wenn Du als Immobilienmakler arbeiten möchtest, auch wenn kaufmännische Erfahrung von Vorteil ist. Wenn Du Dir jedoch schon vor Deiner Ausbildung sicher bist, dass Du Immobilienmakler werden möchtest, könnte die Fachausbildung Immobilienkauffrau/-mann für Dich geeignet sein.

4. Bankkauffrau / Bankkaufmann

Auch die Ausbildung zum Bankkaufmann/-frau zählt in Deutschland zu den Ausbildungsberufen mit hohem Gehalt. Laut kununu beträgt das durchschnittliche Gehalt hier 41.700 Euro im Jahr. Wenn für Dich alles gut läuft, kannst Du nach Deiner Ausbildung sogar 69.500 Euro verdienen. Natürlich musst Du, um diesen Beruf ausüben zu können, neben einem Interesse an Finanzen und wirtschaftlichen Zusammenhängen auch Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, gute Umgangsformen und ein gepflegtes Erscheinungsbild mitbringen. Außerdem musst Du mindestens über einen Realschulabschluss verfügen. Viele Unternehmen setzen mittlerweile jedoch Abitur voraus.

5. Polizist

Laut kununu liegt das Jahresgehalt von Polizisten bei durchschnittlich etwa 35.800 Euro, teilweise sind sogar bis zu 58.400 Euro im Jahr möglich. Welches Gehalt Du am Ende bekommst, ist von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängig. Zum Beispiel kann sich das Gehalt von Bundesland zu Bundesland unterscheiden und auch die Tatsache, ob Du deine Ausbildung im mittleren oder gehobenen Dienst machst, beeinflusst Dein Gehalt. Die Ausbildung im mittleren Dienst dauert zwei Jahre. Die Ausbildung im gehobenen Dienst dauert drei Jahre und ist eigentlich eher ein duales Studium an einer Polizeiakademie. Wenn Du wissen möchtest, wie hoch dein Gehalt nach der Ausbildung tatsächlich ist, kannst Du dir Besoldungstabellen des jeweiligen Bundeslandes anschauen. Doch was musst Du mitbringen? Neben Deinem Abschluss ist natürlich auch Deine körperliche Eignung enorm wichtig. Im Vorfeld musst Du einen Sporttest absolvieren, außerdem darfst Du einen bestimmten Body-Mass-Index nicht überschreiten und musst eine gute Sehleistung haben. Auch einen Führerschein solltest Du bereits vor Antritt Deiner Ausbildung haben. Was noch für den Polizeiberuf spricht: Nach Deiner Probezeit wirst du zum Beamten auf Lebenszeit, das heißt: Der Job ist also nicht nur gut bezahlt, sondern auch sicher.

01.11.2021