Mann hängt Klebezettel an Wand © Westend61 / Getty Images
Durch den Wechsel von Voll- zur Teilzeit soll insbesondere eines erreicht werden: Mehr Zeit für private Dinge. Vielen gelingt es allerdings nicht, mit den fehlenden Arbeitsstunden umzugehen und rechtzeitig Feierabend zu machen. Aber wieso? 
Trends, Methoden, Knigge & Weiterbildung
Frau stützt Kopf auf ihrer Hand ab. © Caiaimage/Agnieszka Wozniak / Getty Images
Fast jeder kennt es aus eigener Erfahrung – das Motivationsloch. Manchmal war die Motivation von Anfang an nicht vorhanden, manchmal ist sie mit der Zeit verlorengegangen. So oder so helfen Dir folgende Tipps aus diesem Motivationsloch. 

Mann im Anzug schreit in Handy © Westend61 / Getty Images
Einfach kündigen: Diesen Impuls haben viele, die sich im Job nicht wohlfühlen. Doch das ist nicht unbedingt der richtige Schritt. Vielmehr sollte die Frage lauten: Woher kommt die Unzufriedenheit? 

Mann mit Kaffee sitzt an Schreibtisch © visualspace / Getty Images
Wer bei Jobnetzwerken wie XING angemeldet ist, kennt sie vielleicht: Recruiting-Anfragen. Aber wie reagiert man richtig, wenn jemand einen für eine neue Position werben möchte? 

Lachender Mann im Anzug steht vor Mitarbeitern © Tom Werner / Getty Images
Ab dem 50. Lebensjahr ist eine berufliche Neuorientierung oft mit Sorgen verbunden. Gleichzeitig ist der Wunsch nach Veränderung und einer sinnhaften Beschäftigung groß. Wie geht man da ran? 

Eine Frau atmet tief ein vor blauem Himmel © Oscar Wong / Getty Images
Du gehörst auch zu den Menschen, die ständig gestresst sind? Diese vier schnellen Übungen von Coach Mathew Jones helfen Dir dabei, zwischendurch Stress zu reduzieren, um bei der Arbeit einen kühlen Kopf zu bewahren. 

Mann lehnt sich am Schreibtisch zurück. © Westend61 / Getty Images
Viele Menschen kämpfen mit der Last, sich im Job immer mehr aufzubürden. Dadurch sinkt langfristig die Produktivität und Kreativität. Doch Zeitfresser lassen sich identifizieren und eliminieren - wenn man die folgenden fünf Irrtümer kennt.  

 © Hinterhaus Productions / Getty Images
Durch unsere Sprache zeigen wir unseren Gemütszustand. Umso wichtiger ist es daher, dass wir besonders im Job auf unsere Wortwahl und Tonlage achten. Neben unserer Arbeitsweise trägt nämlich auch unser Sprachstil einen wesentlichen Teil zu unserem Erfolg oder Misserfolg im Beruf bei.  

 © Maskot / Getty Images
Eine Frage, die viele bewegt: Aufs Land ziehen, aber beruflich nicht zurückstecken - passt das zusammen? Die Antwort lautet: Ja. Aber nur, wenn die Infrastruktur stimmt. 

Junge Frau mit Laptop auf dem Schoß sitzt mit geschlossenen Augen in der Sonne  © Westend61 / Getty Images
Stress, zu hohe Anforderungen, finanzielle Sorgen – diese Faktoren können sowohl im Bewerbungsprozess als auch im beruflichen Alltag zur enormen psychischen Belastung werden. Unser Kooperationspartner ZAVA erklärt, wie Du ein drohendes Burnout erkennst und Dich davor schützt. 

Schreibtisch mit Wecker und Post-It "2022 Action Plan" © Nora Carol Photography / Getty Images
Im neuen Jahr wird endlich alles anders - oft genug fassen wir solche Vorsätze und scheitern an ihnen. Dabei können Vorsätze helfen, Karriereziele zu erreichen. Aber was tun, wenn man gar keine hat?