Berufswahltest: So findest Du den Job, der zu Dir passt

Berufswahltest © Thomas Barwick / Getty Images

© Thomas Barwick / Getty Images

Möchte ich später meine kreative Ader ausleben, mathematische Begabungen in kaufmännischen Berufen nutzen oder etwas völlig Individuelles erlernen? Um diese Fragen zu klären, kann ein Berufswahltest sinnvoll sein.

Welcher Beruf passt zu mir? Nicht umsonst verknüpfen wir mit dieser Antwort eine wichtige Entscheidung für unser ganzes Leben. Denn die Wahl unseres Berufes ist Ausdruck unserer Individualität. Ob wir gerne kreativ oder künstlerisch arbeiten, lieber hart anpacken oder Freude daran finden, anderen Menschen zu helfen - das alles ist ein ureigener Teil unseres Selbst.

In modernen Jobs werden ganz unterschiedliche Anforderungen gestellt. In dem einem benötigt man Geschicklichkeit, im anderen technisches Verständnis, mal ist Kreativität gefragt, mal braucht man eine robuste Gesundheit. Und manchmal schon in der Ausbildung eine sehr hohe Verantwortungsbereitschaft. In vielen Berufen benötigt man aber auch eine Kombination dieser und anderer Fähigkeiten, in jeweils unterschiedlichen Ausprägungen. Um später im Beruf erfolgreich sein zu können, sollte man die auswählen, die den eigenen Begabungen entgegenkommen.

Viele Schüler sind nach ihrem Abschluss unsicher und verzweifeln an der Frage, welche berufliche Richtung sie in der Zukunft einschlagen wollen - zu groß ist das Angebot unterschiedlichster Berufsgruppen. Möchte ich später meine kreative Ader ausleben, mathematische Begabungen in kaufmännischen Berufen nutzen oder etwas völlig Individuelles erlernen? Um diese Fragen zu klären, kann ein Berufswahltest sinnvoll sein.

Was sind Berufswahltests und wie funktionieren sie?

In einem solchen Test werden die Fähigkeiten, Kenntnisse, Vorlieben und Interessen der Teilnehmenden anhand verschiedener Fragen eingeschätzt und abschließend wird, je nach der Häufigkeit der Antwortgruppen, eine Empfehlung ausgesprochen, welche Berufsgruppe am besten zu einem passen könnte. Oft werden auch konkrete Beispiele für passende Berufe genannt.

Dabei können Berufswahltests mehrere Herangehensweisen zugrunde liegen. In der wohl gängigsten Methode werden den Testenden Fragen gestellt, die sie mit mehr oder weniger herausfordernden Situationen konfrontieren. Beispielsweise, wie man auf Überraschungen reagiert. Für diese Fragen stehen nun mehrere Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, wobei jede Antwort einer eigenen Gruppe zugeordnet wird (Zum Beispiel A, B, C & D).

Für wen sind Berufswahltests geeignet?

Doch noch dem Abschluss wissen viele Schulabgänger nicht, welche Möglichkeiten sie haben und mit welchem Beruf sie auch längerfristig glücklich werden könnten. Moderne Berufstests helfen bei der Orientierung, sie informieren Schüler und Studenten über ihre individuellen Stärken und Schwächen und das dazu passende Berufsbild.

Auch für Berufstätige existieren solche Tests, vor allem wenn es um die berufliche Neu- oder Umorientierung geht. Wichtig für jeden, der sich konkrete Tipps für die Berufswahl erhofft. Die Tests liefern ganz persönliche Resultate, weil sie gezielt nach Interessen und Talenten fragen. Im Ergebnis werden dann bereits relativ genaue Berufsvorschläge gemacht, inklusive einer ausführlichen Beschreibung von Tätigkeiten und ihrer Aufstiegsmöglichkeiten.

Vorsicht vor Voreingenommenheit

Doch natürlich können Berufswahltests nicht immer auf Anhieb den perfekten Vorschlag für jeden machen. Mancher ist zum Beispiel voreingenommen und informiert sich lediglich über bereits bekannte Möglichkeiten, ohne den Blick vielleicht auch nach links oder rechts zu richten. Ein Paradebeispiel für diese sogenannte „latente Prägung“ sind Berufe, die normalerweise als „Männer- und Frauenberufe“ bezeichnet werden. Während Schüler ihr Glück meistens in technischen, kaufmännischen oder handwerklichen Berufen suchen, zieht es Schülerinnen in medizinische, soziale oder künstlerische Tätigkeiten. Es ist also wichtig, möglichst unvoreingenommen an so einen Test heranzugehen und ehrlich zu antworten. So kann das Ergebnis Deinen tatsächlichen Talenten, Stärken und Neigungen am ehesten gerecht werden. 

Stellenbörsen als zusätzliches Recherche-Tool

Was kann man zusätzlich zu einem Berufswahltest während der Jobsuche nutzen, um den passenden Deckel zu seinem Berufswunsch-Topf zu finden? Der erste Weg führt hier meistens über gezielte Recherche, sobald man eine ungefähre Vorstellung davon hat, was man vom späteren Leben erwartet. Um die noch ungeschliffene Vorstellung zu konkretisieren, kann es helfen, Online-Stellenbörsen wie den XING Stellenmarkt zu Rate zu ziehen und diese mit passenden Suchbegriffen zu Jobtitel und Anforderungen zu füttern. Hier erfährt man dann direkt, ob sich Bewerber beispielsweise eine bestimmte Schulbildung oder sogar ein abgeschlossenes Studium vorweisen müssen, um für eine Stelle überhaupt in Betracht gezogen zu werden. 

Messen und soziale Netzwerke als Inspirationsquellen

Weil die verlässlichsten Tipps und Erfahrungsberichte immer noch von den Berufstätigen selbst kommen, bietet es sich natürlich an, diese nach ihren persönlichen Erfahrungen zu fragen. Diesen Weg kann man vor allem bei Berufsorientierungstagen oder Bewerbermessen verfolgen, die einem ihrerseits gerne die passenden Ansprechpartner zur Seite stellen. Außerdem gibt es Hilfe von „offizieller Seite“ wie zum Beispiel das Berufsinformationszentrum (BIZ) oder Studienberatungen der einzelnen Universitäten. Auch soziale Netzwerke können hier ein hilfreiches Medium sein, um an gewünschte Informationen zu kommen. Auf Karrierenetzwerken wie XING braucht man sich zum Beispiel nicht scheuen, Personen, die im Wunschberuf arbeiten, zu kontaktieren und diese „auszufragen“.

 

Weitere News

Persönlichkeitstest © Westend61 / Getty Images

Persönlichkeitstest: Das sagt er über Deinen Charakter aus

Persönlichkeit, Charakter, Profil – neben Arbeitserfahrungen und Ausbildung wird der Persönlichkeitstyp bei Bewerbungen immer wichtiger. Was Du bei Einstellungstests, Assessment Centern und anderen Persönlichkeitsanalysen über Dich herausfinden kannst, erfährst Du hier. 
Logiktest © Simon Ritzmann / Getty Images

Logiktest: Das bringt er und so kannst Du Dich vorbereiten

Ein Logiktest ist bei vielen Personalern beliebt: Dabei kannst Du beweisen, dass Deine Auffassungsgabe und Dein logisches Verständnis zu den Anforderungen des Unternehmens passen. Hier erfährst Du, wie Du für den nächsten Einstellungstest üben kannst. 
Online-Tests

Online-Tests: Training für den Bewerbungserfolg

Ob logisches Denken oder Persönlichkeit: Viele Firmen setzen im Auswahlprozess auf spezielle Prüfungen. Mit Online-Tests kannst Du dafür trainieren.