TV-Produzent: Fernsehen möglich machen

TV-Produzentin steht mit ihrem Team am Set und managed den Dreh per Mikrofon. © EvgeniyShkolenko / Getty Images

© EvgeniyShkolenko / Getty Images

Beim Produzenten laufen alle administrativen Fäden einer Fernsehproduktion zusammen. Als TV-Produzent bist du für die gesamte Organisation verantwortlich: Du besorgst das Geld für die Dreharbeiten, stellst die Crew zusammen und gibst das Casting der Darsteller in Auftrag.

Haben die Dreharbeiten begonnen, bist du als TV-Produzent häufig als Feuerlöscher unterwegs: Die Außenaufnahmen wurden buchstäblich vom Winde verweht, die Hauptdarstellerin hat sich den Arm gebrochen, und das Budget ist schon zu Beginn überstrapaziert. Da liegt es an dir, die Wogen zu glätten. Du brauchst als TV-Produzent starke Nerven, großes Organisationstalent und noch größere Menschenkenntnis, um mit sensiblen Künstlern umgehen zu können. Dazu brauchst du wirtschaftliches Geschick und ein Talent für Mathematik, denn du wirst dich viel mit dem Budget beschäftigen.

Wie werde ich TV-Produzent?

Eine einheitliche Ausbildung für diesen Beruf gibt es nicht. Oft sind es Redakteure, Regisseure oder Produktionsleiter, die irgendwann ihr eigenes Ding machen möchten und als TV-Produzent Geld für ihre erste eigene Produktion sammeln. Du darfst dabei den Produzenten (der sich hinter den Kulissen vor allem um die Organisation und die Finanzen kümmert) nicht mit dem Producer verwechseln, der die eigentliche Film-/Fernsehproduktion leitet.

Ausbildung an der Hochschule

Medienhochschulen und Filmakademien bieten heute einen Studiengang Produktion an, der umfassend auf die spätere Karriere bei Film und Fernsehen vorbereitet. Zu den Studieninhalten gehören u. a. Regie, Dokumentarfilm, Szenischer Film, Serienformate und Animation. Dazu lernst du viel Theorie wie Kalkulation, Finanzierung, Medienrecht und Vermarktung. In Zusammenarbeit mit den Studenten der anderen Studiengänge wirst du schon an der Hochschule erste Filme, Dokus und Serien produzieren. Manche Schulen bieten weitere Spezialisierungen an, zum Beispiel International Producing für alle, die später am liebsten bei den großen internationalen Koproduktionen dabei sein möchten, oder Werbefilm-Producing, wenn es dich in die Werbung zieht.

Welche Karrierechancen habe ich als TV-Produzent?

Nach dem erfolgreichen Abschluss des Studiums wirst du zunächst als Produktionsassistent und Producer deine Sporen verdienen. Wie schnell du TV-Produzent wirst, hängt von deiner Leidenschaft und deinem Mut ab: Manchen gelingt es schon in jungen Jahren, genügend Geld und talentierte Mitarbeiter zu finden, um eine mitreißende Fernsehproduktion auf die Beine zu stellen. Bedenke aber auch: Ein TV-Produzent wird nie nur Hits haben. Auch der erfahrenste Produzent kann einen ordentlichen Flop produzieren – und muss sich danach erst einmal wieder aufrappeln.

08.09.2022