Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Der Rat der Weisen: Sind Sie reif für die Selbstständigkeit?

Die Entscheidung zur Selbstständigkeit muss gut überlegt sein

©danleap / Getty Images

Nach einer Entlassung oder einer längeren erfolglosen Bewerbungsphase denken nicht wenige Menschen über den Schritt in die Selbstständigkeit nach. Aber wem ist das wirklich zu empfehlen? Unsere Expertin Sophia von Rundstedt weiß Rat.

In unser Kolumne „Der Rat der Weisen“ beantworten hochkarätige Personal- und Karriereexperten wichtige Fragen rund um die Themen Bewerbung, Gehalt und Karriere. Dieses Mal haben wir Sophia von Rundstedt* folgende Frage gestellt:

Sophia von Rundstedt Kolumne "Rat der Weisen" Bewerbung.com

„Frau von Rundstedt, wann raten Sie entlassenen Arbeitnehmern zur Selbstständigkeit?“

Sophia von Rundstedt: „Häufig bringen Menschen einen Lebenstraum mit in die Outplacement-Beratung, für deren Umsetzung sie endlich die Zeit gekommen sehen. Trotz aller Begeisterung für eine Selbständigkeit, raten wir dazu, die Geschäftsidee intensiv zu prüfen und zu hinterfragen. Zum Beispiel mit Hilfe der Methode des Business Model Canvas erhält man schnell Klarheit zu wichtigen Fragen wie: Was genau soll mein Leistungsangebot umfassen? Worin liegt der Nutzen für den Kunden? Damit einhergehend auch die Frage: Kenne ich den Markt wirklich und verstehe ich meine Kunden und ihre Bedürfnisse? Habe ich eine realistische Vorstellung meiner Kosten und des Umsatzes, der nötig ist, damit nach Abzug aller Kosten noch ausreichend für den Lebensunterhalt übrigbleibt.

Ebenso wichtig wie die Geschäftsidee ist die Persönlichkeit des Gründers. Daher sollte er sich fragen:

  • Habe ich genug Eigenmotivation, um ein Business auch gegen mögliche Widerstände aufzubauen? Fühle ich mich in der Rolle des Vertrieblers wohl?
  • Verfüge ich über ausreichend Kompetenzen und Erfahrung, um meine Geschäftsidee umzusetzen?
  • Und last but not least: Stimmen die Rahmenbedingungen? Trägt die Familie die Entscheidung mit? Verfüge ich über eine gewisse wirtschaftliche Sicherheit bzw. einen finanziellen Spielraum, um die Zeit zu überbrücken,  bis der erste Umsatz hereinkommt? Denn der Start in die Selbständigkeit birgt immer ein finanzielles Risiko.

Nur wenn alle drei Komponenten – Geschäftsmodell, Persönlichkeit und Rahmenbedingungen – stimmen, bzw. das Risiko beherrschbar erscheint, raten wir dazu, mit der Umsetzung zu starten. Dann lassen sich auch ungewöhnliche Berufswünsche erfolgreich verwirklichen, wie der des IT-Managers, der zum Veranstalter von Wein- und Whiskey-Tastings wurde, oder des Handelsmanagers, der heute einen Reiterhof betreibt.“

*Die Weise: Sophia von Rundstedt leitet ihr gleichnamiges Familienunternehmen als CEO und alleinige Geschäftsführerin seit 2011. Die Beratungsfirma zählt zu den führenden Experten in der Karriereberatung und ist Marktführer im Bereich Outplacement. Seit drei Jahrzehnten berät von Rundstedt Unternehmen und Einzelpersonen bei beruflichen Veränderungsprozessen und Karriereentwicklung. von Rundstedt hilft Menschen dabei, sicher und zügig einen neuen, passenden Job zu finden. Unternehmen schätzen die Unterstützung in der anständigen und verantwortungsvollen Gestaltung von Trennungsprozessen.


Service-Info: Weitere wichtige Tipps und Informationen zur Selbstständigkeit finden Sie in unser umfangreichen Artikelsammlung zum Thema.

Und wenn Sie doch noch eine Festanstellung bevorzugen, verschafft Ihnen der XING Stellenmarkt einen umfassendem Überblick über attraktive Jobangebote in Ihrer Wunschbranche. Sie können Ihre Suche schon hier beginnen. Viel Glück.


Das könnte Sie auch interessieren: