Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Hilfe bei der Jobsuche: So funktioniert Personalvermittlung

© Sofie Delauw/Corbis

Andere nach dem Traumjob für sich suchen lassen? Das klingt doch verlockend. Erfahren Sie hier, wie Sie Personalvermittler bei der Jobsuche nutzen – und Ihnen Ihr XING-Profil dabei hilft.

Das Wichtigste in 15 Sekunden
  • Personalvermittler helfen Ihnen kostenlos bei der Jobsuche.
  • Mit den richtigen Informationen auf Ihrem XING-Profil werden Sie von Personalvermittlern gefunden.
  • Bringen Sie vorab Ihren Lebenslauf auf den neuesten Stand.
  • Kontakte zu Personalvermittlern helfen auch, wenn Sie derzeit keinen Job suchen.

Die meisten Dinge im Leben sind mit etwas Unterstützung einfacher. Auch die Jobsuche.

Hilfe bei der Jobsuche gibt der XING Stellenmarkt, aber Sie können auch andere nach Ihrem Traumjob suchen lassen. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Das ist es nicht. Es gibt Unternehmen, die darauf spezialisiert sind, Jobsuchende mit den richtigen Firmen zusammenzubringen. Sie nennen sich Personalvermittler. Wie diese Firmen arbeiten und woran Sie seriöse Vermittler erkennen, erklärt dieser Text.

Personalvermittlung – was heißt das?

Einer der Vorteile an seriöser Personalvermittlung ist, dass sie für Sie als Arbeitnehmer kostenlos ist. Wie das funktioniert?

Vergleichen wir die Suche nach einem guten Mitarbeiter mit der Suche nach einer gut passenden Jeans: Person A geht nicht gerne Jeans kaufen. Es kostet viel Zeit und dutzende Hosen anzuprobieren, macht ihr auch keinen Spaß. Deshalb sucht sie sich einen Experten, der ihr die Suche abnimmt.

Der Experte nimmt die Maße von Person A und geht dann in verschiedene Bekleidungsgeschäfte, um nach Jeans zu suchen. Die fünf besten wählt er aus und legt Sie Person A vor. Ist Person A mit der Auswahl zufrieden und entscheidet sich für eine der Hosen, bekommt der Experte für seine Arbeit eine Provision – meist ist das ein bestimmter Anteil am Preis der Jeans.

Personalvermittlung läuft ungefähr genauso ab. Person A ist das Unternehmen. Und Sie als Arbeitnehmer sind die Jeans. Der Experte ist die Personalvermittlung. Ein wenig komplexer ist es zwar dann doch. Denn schließlich müssen auch Sie mit dem Arbeitgeber zufrieden sein.

Die Zusammenarbeit hat für alle einen Vorteil: Das Unternehmen spart sich Zeit, weil es nicht selbst suchen muss – und Zeit ist ja bekanntlich Geld. Der Arbeitnehmer wiederum spart sich einen aufwändigen Bewerbungsprozess, weil den der Personalvermittler übernimmt.

Das klingt zwar alles sehr entspannt, doch zurücklehnen und auf ein Angebot warten, ist trotzdem zu wenig.

Wie Sie den richtigen Personalvermittlern auffallen

Um interessante Jobangebote von Personalvermittlern zu bekommen, reicht es in der Regel nicht aus, zu Hause zu sitzen und Däumchen zu drehen. Die meisten Personalvermittler suchen über XING nach geeigneten Kandidaten. Wenn Sie Lust auf spannende Jobangebote haben, sollten Sie deshalb Ihr Profil optimieren.

Dazu müssen Sie sich für einen Moment in die Lage des Personalvermittlers versetzen. Was sind die ersten Worte, die ihm einfallen, wenn er nach jemandem, mit Ihren Fähigkeiten sucht? Das ist wahrscheinlich die Berufsbezeichnung. Zum Beispiel Mechatroniker, Erzieherin oder Systemadministrator. Dazu zählen aber auch Schlüsselfertigkeiten, die für den Beruf wichtig sind. Wer nach Programmierern sucht, will wissen, welche Programmiersprachen er beherrscht. Wer nach einer Fachkraft für Marketing sucht, interessiert sich dafür, ob sie sich auf soziale Medien versteht.

Wenn Sie gefunden werden wollen, sollten Sie die Rubrik „Ich biete“ in Ihrem Profil mit den richtigen Begriffen füllen. Denn Personalvermittler werden bei der Suche über XING die wichtigen Worte in die Suche eingeben – und landen dann im Optimalfall bei Ihnen.

Aber Vorsicht: Schmücken Sie sich nicht mit tollen Fähigkeiten, die Sie eigentlich nicht besitzen. Schließlich macht es keinen Sinn, wenn man Sie auf einen Job anspricht, für den Sie nicht qualifiziert sind.

Auch das „Ich suche“-Feld können Sie übrigens nutzen. Wenn Sie aktiv auf Jobsuche sind, können Sie dort vermerken, in welcher Branche Sie gern arbeiten, aber auch welche Tätigkeiten Sie sich vorstellen können. Sind Sie derzeit in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis, sollten Sie damit aber vorsichtig sein. Schließlich kann sich auch Ihr Chef auf Ihrem XING-Profil umsehen – und der ist wahrscheinlich nicht begeistert, wenn er dort von Ihrem geplanten Jobwechsel erfährt.

Kommt ein Personalvermittler auf Sie zu, will er in der Regel einen Lebenslauf von Ihnen. Am besten Sie bereiten sich darauf schon einmal vor. Am einfachsten geht das Erstellen mit unserem kostenlosen Editor:
Jetzt Lebenslauf erstellen

Für wen Personalvermittlung etwas ist

Sie denken sich jetzt vielleicht: Das klingt ja ganz schön, aber ist Personalvermittlung in meiner speziellen Situation eine gute Lösung?

Wenn Sie Ihr Profil auf Vordermann bringen und von Personalvermittlern angesprochen werden, ist das sicherlich kein Nachteil. Selbst wenn Sie gerade keinen Job suchen, können die so gewonnen Kontakte in der Zukunft nützlich sein. Darüber hinaus schadet es nicht, sich das Angebot anzuschauen. Lesen Sie hier, worauf Personaler und Headhunter in Ihrem Online-Profil wirklich achten.

Sie sollten allerdings sorgfältig überlegen, ob Sie auf ein Angebot näher eingehen. Wenn Sie von Beginn an kein Interesse haben und erst kurz vor Ende abspringen, machen Sie dem Personalvermittler unnötige Arbeit. Ob er dann in Zukunft noch einmal auf Sie zukommt, ist fraglich. Und man weiß ja nie, ob man von der Beziehung bei der nächsten Jobsuche profitieren könnte.


Das könnte Sie auch interessieren: