Bewerbung als Führungskraft: Bitte keine Floskeln!

Bewerben als Führungskraft

©Andy Smith / Getty Images

Wer sich als Führungskraft bewerben möchte, sollte schon mit Anschreiben und Lebenslauf beweisen, was in ihm steckt. Aber nicht übertreiben.

Die Anforderungen an moderne Führungskräfte sind komplex. Gerade deshalb müssen diejenigen, die sich um eine Spitzenposition bewerben, sowohl fachlich wie auch persönlich überzeugen, Flexibilität und strategische Denkfähigkeit beweisen. Entscheidend für eine Managerbewerbung sind neben herausragenden fachlichen Kompetenzen vor allem die sogenannten Soft Skills. Diese sozialen Kompetenzen sollten allerdings nicht nur aufgelistet, sondern vielmehr durch Aufgaben und Erfolge im Lebenslauf dokumentiert werden. Schließlich müssen sie stetig ihre Mitarbeiter motivieren, aber auch unbequeme Entscheidungen treffen können. Sie müssen Feedbackgeber und auch Vorbild sein. Sie müssen zeigen, dass sie Prioritäten setzen und effizient arbeiten können. Das fängt bei der Bewerbung an. Heute gilt für Topmanager: Ein authentisches Auftreten ist ebenso wichtig wie Fachkompetenz oder Belastbarkeit. Das gilt es im Lebenslauf bereits anzudeuten. Darauf sollten Manager und Führungskräfte bei der Bewerbung achten:

1. Übersichtliche und keine übervollen Bewerbungsmappen

Bewerbungen von Führungskräften beinhalten oft lange Anschreiben und dicke Bewerbungsmappen. Doch Personaler erwarten eine strukturierte Bewerbung. Die sollte sich auf die wesentlichen Qualifikationen konzentrieren, die für die ausgeschriebene Stelle von Bedeutung sind. Nur den wichtigsten Positionen sollte mehr Raum im Lebenslauf gegeben werden.

2. Das richtige Anschreiben für eine leitende Position

Ein prägnantes Bewerbungsschreiben, das auf gleich auf den Punkt kommt, ist effektiv und gibt dem Personaler ein klares Profil der Persönlichkeit. Steige aktiv in das Bewerbungsanschreiben ein und beschreibe den momentanen Verantwortungsbereich. Oder erkläre, wie Du die Ziele des Unternehmens erreichen willst. Vermeide Floskeln wie Durchsetzungskraft, Führungskompetenz und Entscheidungsstärke. Arbeite die Eigenschaften heraus, die Dich besonders auszeichnen und die für die Position gefragt sind. Belege dafür gehören dazu. Beschreibe, wie und in welchen Positionen oder Projekten Du Deine Fähigkeiten erfolgreich unter Beweis stellen konntest.

3. Individualität ist für eine Führungskraft wichtig

Bewerbungsmuster aus dem Internet sind bei einer Bewerbung um eine anspruchsvolle Stelle ein absolutes No-Go. Selbstverständlich sollten einige Standards beachtet werden, aber eine kreative, an das Unternehmen angepasste Bewerbung gehört zu den entscheidenden Kriterien im Bewerbungsverfahren. Wer nicht genau weiß, wie sich Individualität von der ausschließlichen Wiedergabe des Lebenslaufs abhebt, kann sich professionelle Hilfe holen.

4. Lasse Deine Bewerbung immer gegenlesen!

Fehler in der Rechtschreibung sollten vermieden werden, denn sie sind mitunter bei Personalern ein Ausschlusskriterium. An Manager und Führungskräfte stellen Arbeitgeber hohe Anforderungen - und so können auch Flüchtigkeitsfehler durchaus ins Gewicht fallen.

5. Gehaltsvorstellung, Wechselgrund und Mobilität

Oft stellt sich die Frage: Soll ich meinen Wechselgrund, Gehaltsvorstellungen und Mobilität im Anschreiben oder später im Vorstellungsgespräch erwähnen? Wenn in der Stellenausschreibung eine Gehaltsvorstellung vom Bewerber gewünscht wird, sollte sie auch im Bewerbungsanschreiben genannt werden. Eine klare Angabe, die einen Verhandlungsspielraum mit einkalkuliert, kommt in der Regel am besten an. Ob der Wechselgrund ins Anschreiben gehört, ist umstritten. Die Aussicht auf einen Karrieresprung als eine Motivation für die Bewerbung, lässt sich im Anschreiben einfacher angeben als eine Kündigung. Auf jeden Fall sollte darauf verzichtet werden, Wechselgründe anzugeben, die beim zukünftigen Arbeitgeber negativ ankommen könnten. Für das Vorstellungsgespräch sollten Manager und Führungskräfte auf die Wechselgrund-Frage eine überzeugende Antwort parat haben. Denn spätestens dann wird diese Frage thematisiert. Das Gleiche gilt für die Angabe der Mobilität: Ist der Bewerber mobil aus familiären Gründen beispielsweise eingeschränkt, sollte das erst im Vorstellungsgespräch angesprochen werden, es sei denn die Angabe ist in der Ausschreibung der Stelle gefordert.

6. Ein prägnanter Lebenslauf

Liefer schon im Lebenslauf konkrete Beispiele dafür, wie Du Projekte planst und koordinierst und wie Du Unternehmensziele erreichen kannst. Eine Führungskraft sollte bewusst Schwerpunkte setzen und vor allem die relevanten und aktuellen Positionen im CV näher beschreiben. Eine Struktur im Lebenslauf ist besonders wichtig, damit der Leser gezielt nach den wichtigen Kriterien suchen kann. Der Lebenslauf darf nicht zu lang sein, zwei Seiten sollten nicht überschritten werden.


Service-Info: Machen Sie jetzt den Karriere-Check für Frauen in Führungspositionen auf XING Coaches. Zu XING Coaches

31.01.2017