Das wünschen sich Bewerber für ihr Vorstellungsgespräch

An ihr Vorstellungsgespräch haben Bewerber sehr konkrete Wünsche

©AndreyPopov / Getty Images

Mangelnde Vorbereitung, falsche Informationen, schlechte Manieren - auch Bewerber haben häufig Grund, über Vorstellungsgespräche und Personaler zu klagen. In einer Umfrage wurden nun die wichtigsten Wünsche von Kandidaten deutlich.

Wohl jeder Bewerber hat schon mindestens einmal ein grauenhaftes Vorstellungsgespräch erlebt - an dem er nicht schuld war. Viele Kandidaten sind von solchen Erlebnissen regelrecht geschockt, weil sie von einem seriösen Unternehmen und seinen Personalverantwortlichen ein solches Verhalten nicht erwartet hatten. Experten raten Firmen dazu, angesichts von Fachkräftemangel und New-Work-Thinking, ihrer Einstellungsprozesse zu optimieren. Dazu hilft auch ein Feedback der umworbenen Menschen: In einer repräsentativen Umfrage des Recruitingspezialisten softgarden gaben Jobsuchende zu Protokoll, was sie sich von einem Vorstellungsgespräch erwarten.

Hier sind die fünf wichtigsten Wünsche von Bewerbern an Recruiter

1. Gespräch auf Augenhöhe führen

Eine große Mehrheit der Bewerber wünscht sich "Augenhöhe" in Vorstellungsgesprächen. Das setzt die Wertschätzung der Bewerber voraus - in Worten und im Verhalten. Dazu gehören auch vermeintliche Nebensächlichkeiten, etwa, frische Getränke anzubieten oder Bewerber nicht lange warten zu lassen. Nach Bewerberberichten wird diese selbstverständliche Gastfreundschaft derzeit nicht in allen Unternehmen gelebt. Zu einem Gespräch auf Augenhöhe gehört zudem die Art der Gesprächsführung: Führen Sie als Recruiter das Gespräch eher als Dialog mit dem Bewerber denn als Inquisitionstribunal? Dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Es geht eben nicht mehr nur darum, Bewerber "auszuwählen", sondern sie zu überzeugen.

2. Freundliche, ungezwungene Atmosphäre schaffen

Eine "angenehme Gesprächsatmosphäre" genießt deshalb aus der Perspektive der Kandidaten eine besonders hohe Priorität. Echtes Interesse an den Kandidaten und Freundlichkeit sowie die richtige Dosis Humor können hier Gutes bewirken und die Situation entkrampfen. Es bietet keinerlei Vorteil, den Kandidaten Angst zu machen oder sie unter Druck zu setzen. Wollen Sie die Kandidaten besser kennen lernen, das heißt so erleben, wie sie tatsächlich sind? Dann sorgen sie für ein angenehmes Gespräch. Die Bewerber behalten Sie und Ihr Unternehmen selbst dann in guter Erinnerung, wenn das Gespräch nicht in ein Arbeitsangebot mündet.

3. Die Kandidaten kennen lernen - schon vor dem Gespräch

Echtes Interesse setzt den Willen voraus, sich ernsthaft mit Jobbewerbern zu beschäftigen. Was für Kandidaten selbstverständlich ist, nämlich sich gewissenhaft auf das Gespräch und die Gesprächspartner vorzubereiten, scheint auf der Gegenseite eher lässig gehandhabt zu werden: Immer wieder berichten Bewerber berichten, dass Personalverantwortliche ihre Unterlagen gar nicht oder nicht gründlich lesen. Das ist zutiefst unhöflich und widerspricht den Prinzipien von Augenhöhe, Wertschätzung und Interesse.

4. Unternehmen und Arbeitswelt transparent machen

Nichts ist so überzeugend wie die Wirklichkeit: Reale Kontaktpunkte bieten die beste Gelegenheit, interessante Kandidaten für das Unternehmen zu gewinnen. Erweitern Sie deshalb nach Möglichkeit den Kontaktradius: Geben Sie Jobkandidaten die Gelegenheit zu einem Rundgang durch den Betrieb, zum Kennenlernen des künftigen Arbeitsplatzes oder zum Gespräch mit den künftigen Kollegen.

5. Jobs besser verkaufen

Bewerber interessiert im Vorstellungsgespräch vor allem, welche Aufgabe im Unternehmen auf sie wartet. In den meisten Bewerbungsgesprächen wird dieser Informationswunsch aktuell enttäuscht, die Frage nach den mit dem Job verbundenen Perspektiven nur selten hinreichend beantwortet. Insbesondere für professionelle Recruiter aus der Personalabteilung sind mit den Jobs verbundene Arbeitsinhalte, -abläufe und -methoden häufig ein unsicheres Terrain. Machen Sie sich vor dem Gespräch damit vertraut, worin die Aufgabe besteht. Holen Sie sich im Zweifel Unterstützung aus der Fachabteilung. Kandidaten werden in erster Linie nicht mit Hilfe von Produkten aus der Personalabteilung überzeugt, sondern durch die Attraktivität des angebotenen Jobs.
Service-Info: Mehr zum Thema Vorstellungsgespräche haben finden Sie in dieser Rubrik. Und als perfektes Training für Ihr anstehendes Bewerbungsgespräch empfehlen wir Ihnen unsere Checkliste mit allen wichtigen Tipps und Tricks als kostenlosen Download:
19.10.2017