Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

"Der Rat der Weisen": So nutzen Sie Social Media für Ihre Karriere

Social Media Karriere Chancen

© hocus-focus / Getty Images

Facebook, Instagram, Twitter und Co. sind fester Bestandteil des privaten Alltags vieler Jobsuchenden. Aber Social Media kann auch bei der Karriere enorm helfen, meint unser Experte Bernd Slaghuis.

„Der Rat der Weisen“ von Bewerbung.com ist eine Gruppe hochkarätiger Personal- und Karriereexperten, die regelmäßig Tipps rund um Bewerbung, Gehalt und Karriere geben. In dieser Folge beantwortet unser Weiser Bernd Slaghuis* die Frage:

„Herr Slaghuis, wie kann mir Social Media bei der Karriere helfen?“

Bernd Slaghuis: „Helfen? Viele Bewerber denken bei Social Media und Karriere zuerst an die Selfies von der letzten wilden Party auf ihrem Instagram- oder Facebook-Profil und haben Angst, damit ihr glänzendes Image als Bewerber zu ruinieren, sobald Personaler hiervon Wind bekommen. Social Media ist Privatvergnügen und nutzlos oder sogar gefährlich für Job und Karriere, so die weit verbreitete Meinung.

Eine aus meiner Erfahrung zu extreme Vorsicht, da sie den Blick auf die Chancen durch Social Media für die Karriere einengt. Schließlich geben über 90 Prozent der Recruiter an, dass sie Bewerber nie oder nur in Einzelfällen auf Facebook suchen oder ihre Namen googeln (Studie Staufenbiel „Recruiting Trends 2017“). Arbeitnehmer sollten Social Media daher besser als eine von vielen heute existierenden Möglichkeiten begreifen, sich selbst online zu präsentieren, nützliche Informationen für die Jobsuche und Bewerbung zu sammeln, Erfahrungen in Netzwerken auszutauschen, persönliche Kontakte aufzubauen und für die eigene Karriere zu nutzen.

Viele Bewerber fragen mich, wie sie im Vorfeld eines Vorstellungsgesprächs mehr über einen Arbeitgeber in Erfahrung bringen können und vergessen dabei häufig Social Media und andere Plattformen: Von Arbeitgeber-Bewertungsportalen, wie kununu, über Facebook-Seiten von Unternehmen mit Fotos, Produkt-Informationen, Mitarbeiter-Interviews und Einblicken hinter die Kulissen, bis hin zu YouTube-Videos oder Corporate Blogs. Eine Fülle an Informationen, die ein umfassenderes Bild von einem Arbeitgeber, seiner Mitarbeiter und der Unternehmenskultur vermittelt.

Leben Sie das „Social“ von Social Media!

Auch wenn sich nur wenige Recruiter die Social Media Profile zu eingegangenen Bewerbungen ansehen, so betreiben immer mehr Arbeitgeber sogenanntes „Active Sourcing“. Sie suchen eigeninitiativ nach vielversprechenden Kandidaten-Profilen und nehmen mit ihnen Kontakt auf. Wer also im Netz als Arbeitnehmer entweder von Unternehmen direkt oder von Personalvermittlern und Headhuntern gefunden werden möchte, der sollte gut sichtbar sein. Etwa mit einem aussagekräftigem XING-Profil stimmig zum Lebenslauf und passenden Keywords zu Erfahrungen und Zielpositionen. Ebenso können privat genutzte Social Media Profile das Bild über einen Kandidaten, seine Interessen und Persönlichkeit bei der Personalauswahl positiv ergänzen.

Und auch abseits der Business-Netzwerke kann sich Social Media lohnen. Sie können mit Arbeitgebern und Kollegen in Kontakt kommen oder nach einem Wechsel in Verbindung bleiben. Vielleicht ist es ausgerechnet Ihr Ex-Chef, der Jahre nach Ihrem Weggang nun ebenfalls den Arbeitgeber gewechselt hat und neue Mitarbeiter sucht und Sie über Social Media weiter auf dem Schirm hatte.

Mein Rat: Bauen Sie gezielt gute Kontakte auf und bleiben Sie online sowie auch im realen Leben mit ihnen in Verbindung. Denken Sie als Jobwechsler und Bewerber auch an die vielen Freunde, Follower, Fans, Kontakte und Abonnenten auf allen Plattformen, auf denen Sie aktiv sind und überlegen Sie, wer Ihnen in welcher Form für Ihre berufliche Veränderung nützlich sein kann. Leben Sie das „Social“ von Social Media, schließlich können auch für die Karriere gute Beziehungen Gold wert sein.“

*Der Weise: Karriere- und Business-Coach Dr. Bernd Slaghuis (www.bernd-slaghuis.de) ist Experte für berufliche Neuorientierung, Bewerbung und gesunde Führung. Als Vorstandsassistent und ehemalige Führungskraft kommt er aus der Praxis. Der Systemische Coach und promovierte Ökonom steht für ein neues Karriere-Verständnis. Seit 2011 arbeitet er in seinem Kölner Büro mit Angestellten und Führungskräften an ihren nächsten Schritten im Beruf und mit Bewerbern an ihrer individuellen Bewerbungsstrategie. Sein Blog „Perspektivwechsel“ zählt zu einem der meistgelesenen Karriere-Blogs in Deutschland. Er ist XING Branchen-Insider, Kolumnist und Gastautor für diverse Karriere- und Management-Magazine. Slaghuis hält deutschlandweit Vorträge, moderiert Workshops und gibt Seminare.


Das könnte Sie auch interessieren: