Qualitätsmanager: Prozesse optimieren

Manager in einem High-Tech-Unternehmen, Prüfung von Maschinenteilen © Westend61 / Getty Images

© Westend61 / Getty Images

Der Einsatz von Qualitätsmanagern gehört in mittleren Unternehmen und Konzernen zum Standard. In einigen Branchen ist die Überwachung der Produktions- und Arbeitsprozesse durch Qualitätsmanager vorgeschrieben.

Dazu gehört beispielsweise die Medizintechnik, die Luft- und Raumfahrttechnik oder die Herstellung von Arznei- und Lebensmitteln. Hochschulen bieten Qualitätsmanagern eigenständige Aufbaustudiengänge an. Auch eine Promotion ist möglich.

Qualitätsmanager überwachen Produktion und Arbeit

Der Einsatz von Qualitätsmanagern gehört in mittleren Unternehmen und Konzernen zum Standard. In einigen Branchen ist die Überwachung der Produktions- und Arbeitsprozesse durch Qualitätsmanager vorgeschrieben. Dazu gehört beispielsweise die Medizintechnik, die Luft- und Raumfahrttechnik oder die Herstellung von Arznei- und Lebensmitteln. Hochschulen bieten Qualitätsmanagern eigenständige Aufbaustudiengänge an. Auch eine Promotion ist möglich.

Die Arbeit als Qualitätsmanager

Qualitätsmanager überwachen und optimieren die Produktions- und Arbeitsabläufe in Unternehmen. Dazu entwickeln sie maßgeschneiderte Qualitätssicherungsmaßnahmen. Zu ihren Aufgaben gehört die permanente Überwachung und Verbesserung des Qualitätssicherungssystems der Firma. Je nach Branche unterscheidet sich die Tätigkeit sehr. In der Produktion ziehen Qualitätsmanager regelmäßig Proben und nehmen Laboruntersuchungen vor. In anderen Branchen steht die Entwicklung von Arbeitsroutinen im Vordergrund. Standardisierte Schulungen, Kommunikationsleitfäden und Freigaberoutinen machen hier den Hauptteil der Aufgaben aus.

Ziele der Arbeit

Qualitätsmanager überwachen und verbessern nicht nur die Arbeits- oder Produktionsergebnisse. Sie optimieren die verschiedenen Arbeitsschritte und Prozesse im Unternehmen. So verringern sie den Arbeitseinsatz oder Verbrauch von Rohstoffen. Zu ihren Aufgaben gehört es, Schulungen zu verbessern und Ausbildungs- und Qualitätsleitfäden zu entwickeln. Sie widmen sich dem Führungsstil oder dem Informationsfluss im Unternehmen. Durch die Qualitätssicherung erkennen sie Probleme und zeigen mögliche Lösungen auf. Dazu arbeiten sie eng mit den verschiedenen Abteilungsleitern und der Geschäftsleitung zusammen. Qualitätsmanager arbeiten auch an der Entwicklung neuer Produkte, Dienstleistungen oder Arbeitsläufe mit. Durch den Einsatz von Fehlermöglichkeits- und Einflussanalysen (FMEAs) spüren sie mögliche Fehlerquellen auf. Im Anschluss erarbeiten sie Lösungsmöglichkeiten, um die Fehlerwahrscheinlichkeit zu minimieren.

Jetzt Lebenslauf erstellen Jetzt Anschreiben erstellen

Berufsaussichten für Qualitätsmanager

Als Qualitätsmanager hast du je nach Spezialisierung viele Arbeitsmöglichkeiten. Im produzierenden Gewerbe sind Qualitätsmanager ebenso gefragt wie im Handel, im Gesundheitswesen oder in der Verwaltung. Auch in der wissenschaftlichen Forschung und der Lehre bis du ein begehrter Mitarbeiter. Mit einem Masterabschluss oder einer Promotion hast du die Möglichkeit, an Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Auch das Erstellen von Forschungsberichten gehört dann zu deinen Aufgaben. Außerdem halten Qualitätsmanager Vorlesungen und Seminare.

So viel verdient ein Qualitätsmanager

Die meisten als Qualitätsmanager Beschäftigten verdienen in Deutschland zwischen 40.940 € und 51.580 €, wobei der Durchschnitt bei 50.900 € liegt. Einstiegsgehälter für Qualitätsmanager in Deutschland mit weniger als 3 Jahren Berufserfahrungliegen zwischen 30.300 € und 40.940 €. Top Verdiener als Qualitätsmanager haben meist mehr als 10 Jahre Berufserfahrung.

Bei kununu findest Gehaltsangaben abhängig von Berufserfahrung, Standort, Personalverantwortung und vieles mehr. 

17.02.2023