Themen, Tipps und Tools für die erfolgreiche Bewerbung.

Auf den Punkt: Überzeugend bewerben mit dem Kurzprofil

Ein Kurzprofil kann eine Bewerbung ideal ergänzen

©gradyreese / Getty Images

Wer mit einer kurzen, aber prägnanten Bewerbung bei der Personalabteilung seines Wunschunternehmens auffallen möchten, sollte überlegen, ein Kurzprofil zu erstellen. Das kann auch bei anderen Gelegenheiten helfen.   

Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Weiterbildungsnachweise und gegebenenfalls Arbeitsproben: Zur gründlichen Sichtung von Bewerbungen benötigen Personaler viel Zeit. Eine gute Ergänzung zu den üblichen Unterlagen bietet daher das Kurzprofil. Es ermöglicht einen schnellen und knappen Überblick über die Fähigkeiten und Qualifikationen des Bewerbers und macht im besten Fall Lust auf mehr. In Kennenlerngesprächen dient es Personalern als Vorlage und Übersicht. Das Kurzprofil ist so also eine Art Zusatzleistung, die der Bewerber erbringt, um es dem möglichen neuen Arbeitgeber leichter zu machen.

Darüber hinaus eignet sich das Kurzprofil auch, wenn Sie sich im Rahmen einer Jobmesse bei einem oder mehreren Unternehmen vorstellen wollen. In diesem Fall nehmen Sie ein allgemein gehaltenes Kurzprofil mit zur jeweiligen Veranstaltung und händigen es dort interessanten Gesprächspartnern aus. Ein gut gemachtes Kurzprofil kann so zum Karrierebooster werden.

Präsentieren Sie sich aussagekräftig und individuell

Damit ein Kurzprofil tatsächlich überzeugt, sollten Sie verschiedene Aspekte hinsichtlich des Inhalts und der Form berücksichtigen. Um ein aussagekräftiges Dokument zu erstellen, mit dem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen sinnvoll ergänzen, beantworten Sie in Ihrem Kurzprofil daher folgende Fragen:

  • Wer sind Sie? Wie sind Sie erreichbar?
  • Welche Ihrer Qualifikationen sind für die ausgeschriebene Stelle tatsächlich bedeutsam?
  • Welche Skills bringen Sie mit?
  • Was befähigt Sie für den vakanten Posten?
  • Wie sieht Ihr beruflicher Werdegang aus? Beschränken Sie sich bei diesem Punkt jedoch auf die relevanten Stationen.

In der Regel arbeiten Sie in einem Kurzprofil mit Bulletpoints, indem Sie die wichtigsten Fakten stichpunktartig aufgreifen. Legen Sie hierbei besonderen Wert auf saubere und unmissverständliche Formulierungen.

Beachten Sie: Ebenso wir bei einem Anschreiben kommt es auch beim Kurzprofil, das Sie Ihrer Bewerbung beifügen, darauf an, dass es auf einen bestimmten Posten zugeschnitten ist. Der Personaler soll auf Anhieb sehen können, dass Sie ein geeigneter Bewerber sind und sich bereits mit dem Stellenprofil und dem Unternehmen auseinandergesetzt haben.

Möchten Sie das Profil gezielt auf einer Jobmesse an Personaler unterschiedlicher Unternehmen herausgeben, halten Sie das Dokument allgemeiner und stellen Sie Ihre Person in den Vordergrund. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie ein Foto von sich einfügen. So haben Ihre Gesprächspartner Ihr Bild vor Augen und können sich besser an Sie erinnern.

Ihr Kurzprofil sollte gut gegliedert sein

Ebenso wichtig wie der Inhalt ist auch die Form des Kurzprofils. Ist dieses zu lang oder unübersichtlich gestaltet, wirkt es auf potenzielle neue Arbeitgeber unprofessionell und überflüssig. Legen Sie daher Wert auf das Äußere Ihres Dokumentes:

  • Kennzeichnen Sie die Seite entsprechend, indem Sie diese mit „Kurzprofil“ betiteln.
  • Achten Sie auf die Länge: Ihr Kurzprofil sollte eine Seite nicht überschreiten, ansonsten erfordert das Lesen zu viel Zeit.
  • Gliedern Sie Ihr Profil: Unterteilen Sie es in sinnvolle Abschnitte, damit es übersichtlich bleibt und der Personaler auf Anhieb die Informationen findet, die bedeutsam sind. Hier lohnt es sich, mit Fettungen zu arbeiten, welche die wichtigsten Schlüsselqualifikationen und Informationen hervorheben. Auch Zwischenüberschriften wie in einem Lebenslauf, mit denen Sie die Informationen etwa in „Softskills“ oder „beruflicher Werdegang“ unterteilen, sind sinnvoll.
  • Wählen Sie ein Layout, das zu Ihren anderen Bewerbungsunterlagen passt, damit die Gestaltung einheitlich und professionell ist.
    Um mit dem Kurzprofil zu überzeugen, müssen Sie also Mühe und Zeit in die Erstellung der Unterlage investieren.

Lesen Sie Ihr Kurzprofil immer noch einmal sorgfältig durch und fragen Sie sich selbst kritisch, inwiefern es möglichen Arbeitgebern tatsächlich einen Mehrwert bietet.

Redaktion: Daniela Lukaßen-Held

Download: Checkliste XING Profil optimieren

Lassen Sie Ihr Online-Profil zusätzlich für sich arbeiten: Lassen Sie sich zur Abwechslung mal von einem Personaler finden, ohne dass Sie sich selbst bewerben müssen. Mit einem ausgefüllten XING Profil ist die Chance, gefunden zu werden 4x höher. Wie Sie Ihr XING Profil schnell auf Vordermann bringen und worauf es ankommt, haben wir Ihnen in unserer Checkliste zusammengestellt.

Download: Checkliste XING Profil optimieren

Lassen Sie Ihr Online-Profil zusätzlich für sich arbeiten: Lassen Sie sich zur Abwechslung mal von einem Personaler finden, ohne dass Sie sich selbst bewerben müssen. Mit einem ausgefüllten XING Profil ist die Chance, gefunden zu werden 4x höher. Wie Sie Ihr XING Profil schnell auf Vordermann bringen und worauf es ankommt, haben wir Ihnen in unserer Checkliste zusammengestellt.


Service-Info: Den Job, der wirklich passt, finden Sie im XING Stellenmarkt. Hier können Sie nach den Kriterien filtern, die den nächsten Job zum Traumjob machen: Ob Teilzeit, Homeoffice-Regelung oder Mitarbeitervorteile – lassen Sie sich gleich die relevanten Stellen anzeigen, die zu Ihnen passen.


Dies könnte Sie auch interessieren:

Checkliste Bewerbungsunterlagen (PDF)
Muster Anschreiben Initiativbewerbung (Word)
Alleinstellungsmerkmal Bewerbung (Artikel)


Das könnte Sie auch interessieren: